Produktion.Interaktion.Präsentation
 
  • Dauerausstellung Hessisches Landesmuseum Kassel | Herstellung eines Modells des Residenzschloss Kassels aus Birnenholz (Maßstab 1:250). | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin mit MMB

    © MMB, 2016, Berlin
  • Dauerausstellung Hessisches Landesmuseum Kassel | Herstellung eines Modells des Residenzschloss Kassels aus Birnenholz (Maßstab 1:250), Detailansicht. | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin mit MMB

    © MMB, 2016, Berlin
  • TV-Dreiteiler "Das Adlon. Eine Familiensaga", ZDF | Herstellung eines Gebäudemodells des historischen Hotel Adlon (Maßstab 1:50) für die Ausstattung eines Fernsehfilms | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin mit Matias Bechthold

    © id3d-berlin, Berlin
  • TV-Dreiteiler "Das Adlon. Eine Familiensaga", ZDF | Herstellung eines Gebäudemodells des historischen Hotel Adlon (Maßstab 1:50) für die Ausstattung eines Fernsehfilms, Detail | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin mit Matias Bechthold

    © id3d-berlin, Berlin
  • Zeppelin Museum Friedrichshafen, Dauerausstellung | Modell "Stadt am See" als Grundlage für eine virtuelle interaktive Zeitreise durch die Geschichte Friedrichshafens | Konzept/Gestaltung: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin gemeinsam mit Matias Bechtold

    © beier+wellach projekte, Berlin
  • Zeppelin Museum Friedrichshafen, Dauerausstellung | Einzelne Bauetappen des Modells "Stadt am See" zeigen die Stadtentwicklung Friedrichshafens von 1869 bis 2050 | Konzept/Gestaltung: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin gemeinsam mit Matias Bechtold

    © beier+wellach projekte, Berlin
  • Zeppelin Museum Friedrichshafen, Dauerausstellung | "Stadt im kreativen Wandel" - Der Modellbauer bildet die Veränderungen der Stadt durch die Jahrzehnte ab | Konzept/Gestaltung: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin gemeinsam mit Matias Bechtold

    © beier+wellach projekte, Berlin
  • NANO! Nutzen und Visionen einer neuen Technologie, TECHNOSEUM - Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim | Modell einer Alginatkapsel mit Wirkstoffdepot. Die Nanotechnologie ermöglicht u.a. eine kontrollierte Langzeitabgabe von Medikamenten
    Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin

    © id3d-berlin, Berlin
  • Museum in der Adler-Apotheke, Eberswalde | Tastmodell „Turmhügelburg“ im Maßstab 1:75 auf Grundlage aktueller archäologischer Erkenntnisse über Burgen, wie sie im späten 12. / frühen 13. Jhd. bestanden haben könnten. | Umsetzung: id3d-berlin

    © id3d-berlin, Berlin
  • Die Welt des Vertikalflugs, Hubschraubermuseum Bückeburg | Modell des 1912 von J.C.H. Ellehammer gebauten Drehflüglers im Bereich "Die Pioniere: Vom Traum zur Realität" | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin mit Matias Bechtold

    © id3d-berlin, Berlin
  • Die Welt des Vertikalflugs, Hubschraubermuseum Bückeburg | Modell des Hubschraubers "No. 3" von Raúl Pateras Pescara im Bereich "Die Pioniere: Vom Traum zur Realität" | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung: id3d-berlin mit Matias Bechtold

    © id3d-berlin, Berlin
  • Dornier Museum für Luft- und Raumfahrt, Friedrichshafen | Modell der Zeppelin Drehhalle im Maßstab 1:100 | Konzept: Atelier Brückner | Umsetzung: id3d-berlin mit Matias Bechtold

    © id3d-berlin, Berlin
  • Modell des Rova Palast Antananarivo im Maßstab 1:100 anlässlich der 125-jährigen Partnerschaft zwischen Madagaskar und Deutschland | Modellbau: id3d-berlin mit Matias Bechtold

    © id3d-berlin, Berlin
  • Besucherzentrum "Psychiatrie im Wandel der Zeit", SALUS-Fachklinikum Uchtspringe | Ausschnitt aus dem Modell der Landesheil- und Pflegeanstalt Uchtspringe mit Darstellung der einzelnen Bauphasen zwischen 1894 und 2011 | Konzept: beier+wellach | Umsetzung: id3d-berlin mit Matias Bechtold

    © id3d-berlin, Berlin
  • Dämonen und Neuronen, SALUS gGmbH | Modell der Asklepios-Tempelanlage in Epidauros mit angebundenem virtuellen Rundgang | Konzept: beier+wellach projekte | Umsetzung des Modells: id3d-berlin mit Matias Bechtold

    © id3d-berlin, Berlin
 

Modellbau . Wissen sichtbar machen

Nicht jedes Exponat kann in einer Ausstellung abgebildet werden. Wenn es nicht an Platz und Größe scheitert, dann vielleicht an den Kosten oder daran, dass ein Original nicht mehr existiert. Und nicht selten soll ein Exponat gar nicht vollständig in seiner Komplexität dargestellt werden, weil die Konzentration auf die wesentlichen, hervorstechenden Eigenschaften innerhalb der Dramaturgie weitaus sinnvoller ist.

Mit einer eigenen Abteilung für Modellbau hat sich id3d-berlin auf die Umsetzung detailgetreuer Abbilder spezialisiert. Wissen wird sichtbar und kann wieder rezipiert werden.

 
Drucken | Empfehlen | Newsletter | Tauthaus Kooperation